NLP – Wege zur funktionierenden Kommunikation

Das Neuro-Linguistische Programmieren (NLP) gilt als bedeutsames Konzept für Kommunikation und Veränderung, das heute ganz besonders von den Menschen nachgefragt und genutzt wird, die beruflich mit Kommunikation zu tun haben. NLP wird definiert als die Struktur der subjektiven Erfahrung. NLP untersucht die Muster bzw. die Programmierungen, die durch die Interaktion zwischen Gehirn, Sprache und Körper kreiert werden, und die sowohl effektives als auch ineffektives Verhalten hervorrufen können. Nach Absolvierung dieses Blocks werden Sie in der Lage sein, das Gelernte unmittelbar in Ihre Arbeit als Coach oder Führungskraft einfließen zu lassen und mit den subjektiven Erfahrungen Ihres Gegenübers direkt zu arbeiten. Auf der körperlichen Ebene lernen Sie, wie Ihre Sinne tatsächlich funktionieren und was Sinnhaftigkeit bedeutet kann.

Klaus Müller, Geschäftsführer people at work GmbH, über Ausbildungsblock 2 – NLP:
Ich habe NLP bereits während meines Studiums der Diplompädagogik kennen gelernt und während der Trainerausbildung bei Christoph Döhlemann erneut gemerkt, wie spannend dieses Thema doch ist. NLP trainiert die Fähigkeit, Ziele zu formulieren, richtig mit Sprache umzugehen und flexibel auf Veränderungen zu reagieren. Es versetzt Menschen in die Lage, positive Überzeugungen über sich und die Umwelt zu entwickeln.
NLP ist eine Sammlung effektiver Veränderungsmethoden und wird an der Wirksamkeit gemessen. NLP interessiert sich weniger für die Vergangenheit, also für die Ursachen von Problemen und Störungen als vielmehr für die Lösung. Auch ich blicke lieber in die Zukunft und darauf, was ich dort verändern muss, um etwas zu bewegen. Die Übungen lassen sich außerdem sehr schnell und problemlos anwenden, weil sie leicht zu vermitteln sind und Menschen nichts von sich preisgeben müssen, um einen schnellen Erfolg von NLP zu spüren.  
Ich nutze NLP mittlerweile in unserem Unternehmen sowie auch in externen Trainings. Ein Beispiel aus dem Vertrieb: In der Regel entscheiden Faktoren wie „guter Kontakt“ und „Vertrauen“ über Erfolg oder Nichterfolg. Gute Vertriebler sind in der Lage, relativ schnell eine gute Kundenbeziehung aufzubauen. Hier ist NLP ebenso hilfreich wie für Vorgesetzte. Durch eine Verbesserung der eigenen Wahrnehmung lernt der Vorgesetzte, die oft nonverbalen Signale der Mitarbeiter richtig zu interpretieren und einen feedbackorientierten Führungsstil zu entwickeln. Nicht zuletzt ermöglichen die leicht umzusetzenden NLP-Techniken Trainern im Rahmen der internen Weiterbildung, die Teilnehmer schon zu Beginn des Trainings zu motivieren und den Lernerfolg deutlich zu steigern.  

Lesen Sie hier mehr über Ausbildungsblock 3: Enneagramm - Vom Wissen um Persönlichkeitstypen profitieren